Presse & Unternehmens-informationen

IHRE ANSPRECHPARTNER DER
BRANDENBURGISCHE SPIELBANKEN GMBH & CO. KG


Michael Masch
Leiter Kommunikation
Tel.: 0331 243499-45
Fax: 0331 24 34 99 49
masch@bbsb.de

Jana Biste
Kommunikation
Tel.: 0331 243499-44
Fax: 0331 24 34 99 49
biste@bbsb.de

Büro
Yorckstraße 24
14467 Potsdam

DIE BRANDENBURGISCHE SPIELBANKEN GMBH & CO. KG

Die Brandenburgische Spielbanken GmbH & Co. KG (BSB KG) ist der staatliche Glücksspielanbieter für Spielbanken im Land Brandenburg mit Sitz in Potsdam. Als 100%ige Tochtergesellschaft der Land Brandenburg Lotto GmbH betreibt die Brandenburgische Spielbanken GmbH die Spielbanken in Cottbus und Potsdam und ist Mitglied im Deutschen Spielbankenverband e. V. (DSbV).

Im Februar 1998 erhielt die Brandenburgische Spielbanken GmbH & Co. KG die Rahmenkonzession zur Betreibung von Spielbanken im Land Brandenburg und zeitgleich die Einzelerlaubnis für den Standort Cottbus, sodass im Mai 1998 die Spielbank Cottbus eröffnet werden konnte.

Im August 2000 wurde der BSB KG die Einzelerlaubnis für den Standort Potsdam vom Ministerium des Innern des Landes Brandenburg erteilt – 2002 wurde Potsdams Spielbank eröffnet. Im Unterschied zu gewerblichen Spielhallen dürfen die Brandenburgischen Spielbanken ein „Großes Spiel“ anbieten. Dieses umfasst Poker und Black Jack und in Potsdam zusätzlich auch German Roulette. Neben dem Klassischen Spiel gibt es in den Brandenburgischen Spielbanken auch das Automatenspiel. Maßgeblich dabei sind die Vorschriften des Glücksspielstaatsvertrages (GlüStV) und des Gesetzes zur Neuregelung des Glücksspiels im Land Brandenburg.

DIE SPIELBANK POTSDAM

Die Spielbank in der Landeshauptstadt Potsdam eröffnete am 4. Januar 2002. Das markante, denkmalgeschützte Gebäude gegenüber dem Lustgarten an der Breite Straße wurde um 1750 von dem Baumeister Georg Wenzeslaus von Knobelsdorff erbaut. Friedrich II. machte die Breite Straße am damaligen Stadtschloss mit ihren eindrucksvollen Gebäuden zu einer Prachtstraße. Nach einem Umbau in den Jahren 1977 bis 1982 diente das Haus mit einer Gaststätte, einem Veranstaltungssaal und mehreren Büros dem „Klub der Künstler und Architekten Eduard Claudius“.

Nach jahrelangem Leerstand baute die Brandenburgische Spielbanken GmbH & Co. KG das Gebäude denkmalgerecht mit einer Investitionssumme von rd. 6,22 Millionen Euro zu einer Spielbank mit einem besonderen Flair und modernem Ambiente um.
Jörg Stinnez leitet die Spielbank und wird dabei von ca. 80 MitarbeiterInnen unterstützt.

Das Besondere an der Spielbank: im Jahr 2002 wurde die goldene Figur der Glücksgöttin Fortuna auf die Kuppel des in Sichtweite befindlichen Fortunaportals platziert. Na dann mal: Viel Glück!